Atelier für Schulklassen

ATELIER FÜR SCHÜLER/INNEN

IMG_2518

Gemeinsam mit dem Residenzprogramm haben wir, das Organisationsteam von Residenz Tanz Leuk, ein Vermittlungsprogramm für Schüler/innen gestartet. Unser Anliegen ist es, den zeitgenössischen Tanz den Kindern und Jugendlichen im Wallis auf einer Erfahrungs- und Verständnisebene näher zu bringen. Ein Semester lang werden, in Zusammenarbeit mit den residierenden Künstlern, verschiedene Facetten und Arbeitsweisen des zeitgenössischen Tanzes an interessierte Schulklassen vermittelt. Ein wichtiger Aspekt des Ateliers ist, die Schüler/innen partizipativ am Geschehen teilhaben zu lassen. Uns ist es wichtig – ganz im Sinne des zeitgenössischen Tanzes – dass die gesammelten Erfahrungen sowohl einen Einfluss auf die Kreativität der Kinder haben als auch im Alltag eine Resonanz finden werden.

Folgende Fragestellungen beschäftigen uns bei der Vermittlungsarbeit:

  • Wie kann ich mit meinem Körper im Alltag agieren?
  • Welche Lesarten gibt es für den zeitgenössischen Tanz?
  • Wie kann ich meine Ideen in Bewegungen übersetzen?

Als Organisatoren des Residenzprogrammes „Residenz Tanz Leuk“ ist es uns ein Anliegen, den zeitgenössischen Tanz und die Performance Kunst im Wallis zu etablieren und der lokalen Bevölkerung näher zu bringen. Durch das Kennenlernen von verschiedenen Tänzern/innen und Choreografen/innen und deren Arbeitsweisen, können die Kinder und Jugendlichen ein breites Spektrum des zeitgenössischen Tanzes entdecken. Das Gesehene wird anschliessend an Hand von Übungen und Wahrnehmungsexperimenten am eigenen Körper erfahrbar gemacht.

Wir, das sind Désirée Meul und Cosima Grand, werden die Kinder und Jugendlichen auf der Entdeckungsreise durch den zeitgenössischen Tanz begleiten und gemeinsam mit ihnen die Ateliers gestalten. Auf diese Weise möchten wir unsere eigenen Erfahrungen, die wir, beide gebürtige Walliserinnen, als Tänzerinnen/Choreografinnen ausserhalb des Kantons gesammelt haben, den Walliser Kindern und Jugendlichen weitergeben.

AUFBAU

Um die Nachhaltigkeit der Ateliers zu gewährleisten, möchten wir mit mehreren Schulklassen während eines ganzen Semesters arbeiten. Die Ateliers finden 1x monatlich als Doppellektionen statt. Die Doppellektionen bestehen aus zwei Teilen. In einem ersten Teil erhalten die Schüler/innen Einblick in den Arbeitsprozess der Tänzer/innen und Choreografen/innen. In einem zweiten Teil werden die Beobachtungen artikuliert und das Gesehene wird mit Hilfe von Übungen selber erfahrbar gemacht.

FOTOS

Advertisements